Archiv | Dezember, 2013

Weihnachtsplätzchen bei Oma auf dem Hochwald

8 Dez

Weihnachtsplätzchen bei Oma auf dem Hochwald.

Weihnachtsplätzchen bei Oma auf dem Hochwald

8 Dez

Ruhmtörtchen

Weihnachten bei Oma auf dem Hochwald war einfach unvergesslich…alles ist noch so lebendig in meinen Erinnerungen als sei es gestern. Oma war eine zauberhafte Köchin und ich könnte es kaum erwarten, bis es bald wieder so weit war…

Ach diese schönen Weihnachtstage…da steckte auch sehr viel körperliche Arbeit dahinter bei der Opa und mein Onkel Norbert auch mithalfen…Oma hatte zwei Wochen beim intensiven Hausputz verbracht. Ich klopfte immer heftig an die Tür, denn es gab keine Klingel am 5 rue de la Foret…ich wollte sicher sein, daß die Großeltern gleich kommen würden…meistens öffnete uns Opa die Tür…Es gab solch eine Wärme in diesen einfachen Grubenhäusern, das lag bestimmt auch an der menschlichen Wärme der Leute die sie bewohnten.

Dieser wundervolle Duft, der mich empfing als sich die Tür eröffnete werde ich immer in ewige Erinnerung bis zu meinem letzten Tag erhalten…es war eine Mischung aus warmen Keksen, Zimt, Anis, Ruhm, Kirschenmarmelade. Dazu addierten sich die vielfältigen Düfte des Gänsebratens und der warmen Gemüsen.

Die Stimmung war heiter und die Gäste küssten sich.

Der Weihnachtstisch war üppig bedeckt, und es gab immer einen riesigen garnierten Fisch als Entree…

Ich war sehr ungeduldig, und konnte es kaum erwarten, bis ich meinen Mund mit Omas Ruhmtörtchen füllen konnte…

Es gibt niemand den ich kenne, der so gute Plätzchen backen kann, wie Omas handgemachte Plätzchen.

Als Kind dachte ich nur ans Naschen, aber heute bin ich dankbar für Omas hartarbeitenden Hände, die uns erlaubten, ein wundervolles Fest zu verbringen. Danke liebe Oma, sei tausendmal gedankt dafür!

Copyright© by Isabelle Esling